Jubiläumsreise 75 Jahre VVV Burgdorf, 17. bis 20. Mai 2007

Berichterstatterin Margrit Stalder

Donnerstag 17. Mai 2007

Mit etwas Verspätung, da wir immer noch hofften, dass der Eine oder Andere doch noch kommen würde, fuhren wir in Burgdorf um 7.15 Uhr mit 30 statt 37 Personen ab Richtung Deutschland. Entlang an riesigen Spargelfeldern und Erdbeerplantagen und nach einigen Kaffeepausen kamen wir am Abend nach 866 km in Egestorf an. Der Gasthof "acht Linden" präsentierte sich als stattliches Wirtshaus und wir durften unsere schönen Zimmer beziehen. Nach einer kurzen Erfrischung wurden wir auch schon zu Tisch gebeten. Mit gemischtem Braten, Gemüse und Kartoffeln haben wir unseren Hunger gestillt. Nach diesem feinen Abendessen ging unser erster Tag auch schon zu Ende.

Freitag 18. Mai 2007

Ausgeschlafen genossen wir in der Früh das reichhaltige Morgenbuffet und waren gespannt, was uns der neue Tag bringen wird. Abfahrt um halb Neun, bei wunderschönem Wetter, ging es Richtung Walsrode. Der Vogelpark präsentierte sich in einem farbenfrohen Rhododendron-Kleid. Die Stunden vergingen wie im Flug. Die vielen Tiere, die Flugvorführung mit den Greifvögeln liess uns fast die Zeit vergessen. So mussten wir am Schluss doch noch spurten, dass wir zur Zeit wieder beim Car waren. Weiter ging es zur Kutschenfahrt. Gemächlich trotteten die Pferde über die Lüneburger-Heide. Leider war das Grün der "Erikas" noch nicht so stark, denn auch die Heide litt unter der langen Trockenheit. Auch die Heidschnucken hatten sich versteckt. Hungrig und durstig erreichten wir den Schüttenhof, wo wir vom Grillmeister freundlich empfangen wurden. Feines Roastbeef, grillierte Schnitzel und Bratwürste, dazu feine Kartoffeln und gemischter Salat und zum Dessert rote Grütze mit Vanillesauce wartete auf uns. Nach dem wunderbaren Essen war dann noch Fitness angesagt. Es gab ein Rennen mit fussbetriebenen Go-Karts. Und wieder war es Zeit ins Hotel zurück zu fahren und schon wieder sind 144 km dazugekommen. Aber nachts, wenn alles ruhig war und viele schon fest am Träumen, begegnete man im Dorf so eigenartigen Geistern. Das waren die Heidegeister. Wenn du denen zu nahe kamst gab es sogar noch ein Heideküsschen. Andere behaupteten, wiederholt den grimmigen Ratzeputz gesehen zu haben.

Samstag 19. Mai 2007

Am Morgen waren dann nicht alle so pünktlich beim Frühstück. Wahrscheinlich sind denen gleich mehrere Heide-Geister über den Weg gelaufen. Abfahrt mit dem Car um halb Neun und es ging, trotz Regen, nach Scharnebeck zum Schiffshebewerk. Der Elbe Seitenkanal verbindet die Elbe mit dem Mittelkanal und gibt somit Hamburg und Lübeck Anschluss an das Binnenwasserstrassennetz Europas. Die Schiffe werden in Trögen (wie grosse Badewannen) und mit Ketten hochgezogen. Dieses Werk ist sehr beeindruckend und hat uns alle fasziniert. Das Wetter wurde wieder besser und unsere Fahrt ging weiter in den Serengeti-Park nach Hodenhagen. In einem grossen Bus ging es auf eine Safari-Reise. Da staunte man nicht schlecht, als plötzlich eine Giraffe am Busfenster steht und interessiert ins Businnere schaut. Die Nashörner liessen keine Ruhe bis der Busfahrer ein Leckerli aus dem Wagen warf. Die Löwen und noch viele andere Tiere liessen sich von uns das Mittagsschläfchen nicht verderben. Um halb Sechs ging es, nach wiederum 240 km, zurück ins Hotel, wo ein wunderbares Nachtessen auf uns wartete. Es gab Heidschnucken-Braten oder Lachs mit allem Drum und Dran. Und zum verdauen ging es halt ein letztes Mal auf die Heidegeister-Suche.

Sonntag 20. Mai 2007

Früh aufstehen war angesagt, denn es sind halt wieder 866 km bis wir zu Hause sind. Etwas traurig nahmen wir, nach einem letzten Frühstück, Abschied von unserem schönen Hotel und beim Heinz hat es doch noch für ein Heidi-Abschiedsküsschen gereicht. Um 8 Uhr wurde abgefahren. Roland Bürki, unser Chauffeur brachte uns um ca. 20 Uhr nach insgesamt 2116 km sicher und gut wieder nach Burgdorf zurück. So ging unsere Jubiläumsreise mit viel Gemütlichkeit und vielen schönen Stunden zu Ende.

Allen, die zu dieser unvergesslichen Reise beigetragen haben ein herzliches Dankeschön!

 

Thursday the 25th. - Joomla 3.3 Templates